FAZ: „Züge machen das Mittelrheintal zu einer Lärmhölle“

FAZ: „Züge machen das Mittelrheintal zu einer Lärmhölle“

FAZ: „Züge machen das Mittelrheintal zu einer Lärmhölle“ 1280 854 Deutsche Schienenhilfe

Lärmhölle – mit diesem passenden Begriff bezeichnet die „Frankfurter Allgemeine Zeitung“ das Mittelrheintal. Grund ist der Zugverkehr.

Wörtlich heißt es in der renommierten Tageszeitung am 28. Oktober 2020 unter dem Titel „Elend gegen Not“ auf Seite 12:

„Die Belastung des Mittelrheintals ist extrem, doch zugleich sind die Orte schwer zu erreichen. Die Anreise mit dem Auto über die Uferstraßen ist langwierig, zumal es – auch mit Rücksicht auf den Welterbestatus – an einer Rheinbrücke fehlt. Zugleich machen die vier- bis fünfhundert Züge, die täglich die Bahnstrecke nutzen, das Tal zu einer Lärmhölle, vor allem nachts. Übernachtungen sind für viele Touristen nicht attraktiv.“

Der Artikel stammt von Matthias Alexander und behandelt in erster Linie den geplanten Hotelneubau an der Loreley.

Foto: Claudia Döhring auf Pixabay.