Kritik an der geplanten Trasse zum Brennerbasistunnel

Kritik an der geplanten Trasse zum Brennerbasistunnel

Kritik an der geplanten Trasse zum Brennerbasistunnel 1280 718 Deutsche Schienenhilfe

Bahn in Rosenheim

Die Deutsche Schienenhilfe hat sich in Rosenheim und Niederaudorf über die Pläne der Bahn für den neuen Brennerbasistunnel informiert. Es geht um das „Jahrhundertprojekt“ (so Verkehrsminister Scheuer) der Bahnstrecke, die von Deutschland nach Österreich zum Brennerbasistunnel führen soll, der dann längsten unterirdischen Bahnverbindung der Welt. Ziel ist eine Bahnstrecke von Schweden bis zum Mittelmeer, über 9000 Kilometer Schiene, sieben Länder sind beteiligt.

Streitpunkt sind die rund 50 Kilometer von Ostermünchen bis zur Grenze nach Tirol. Sieben Milliarden Euro soll das Projekt nach neuesten Schätzungen kosten. Zehntausende Unterschriften wurden in den letzten Jahren dagegen gesammelt. Die Bürger:inneninitiativen waren bei allen Info-Veranstaltungen der Bahn dabei. Es gab Leserbriefe, Politiker:innenbesuche und Protestaktionen. Zwar sollen 60 Prozent der Trasse unterirdisch in drei Tunneln verlaufen, aber 40 Prozent überirdisch. Nun hat die Bahn entschieden, dass die „violette“ Variante gebaut werden soll.

Auf den ersten Blick könnte man das Projekt als sinnvoll empfinden. Deutschland hat sich im Vertrag von Rosenheim auch dazu verpflichtet. Aber schon heute ist es in der Gegend um Rosenheim zu laut. Es gibt immer mehr, immer lautere Güterzüge. Das berichten jedenfalls einige Anwohner:innen. Teilweise wollen sie namentlich nicht genannt werden. Sie befürchten, dass in Zukunft 400 Züge täglich vorbeirauschen werden. Sie verweisen auf Tesla, deren Elektro-LKW ohne Dreck und CO2 Ausstoß fahren. Außerdem sind sie leise.

Das Problem im Inntal ist, dass Personenzüge zu selten und oft zu unpünktlich kommen. Viele Anwohner:innen haben nichts von dem Verkehr, sagen sie.

Eine Fotodokumentation wollen wir bei der nächsten Sitzung zeigen. Dann wird auch diskutiert, wie sich die Deutsche Schienenhilfe zu dem Projekt positioniert.

Links:

Bayerischer Rundfunk, April 20221: Bahnentscheid: Brenner-Nordzulauf kommt östlich des Inns
https://www.br.de/nachrichten/bayern/brenner-nordzulauf-oestlich-des-inns,SURYZRu

Aktion Lärmwelle im Rosenheimer Land (von Oberaudorf im südlichen Inntal über Riedering/Stephanskirchen, Schechen und Großkarolinenfeld bis hinauf in die Gemeinde Tuntenhausen, nach Ostermünchen):
https://www.br.de/nachrichten/bayern/brenner-nordzulauf-protest-und-laermwelle-im-rosenheimer-land,SVVbYLq

Lärm-Messstelle Rosenheim:
https://www.laerm-monitoring.de/zug?mp=17

Petition in Rohrdorf gegen Bahnlärm:
https://www.ovb-online.de/rosenheim/rosenheim-land/rohrdorf-petition-gegen-bahnlaerm-90230073.html

Bild von holzijue auf Pixabay