Bahnlärmfragen von Pro Rheintal: Nur SPD antwortet

Bahnlärmfragen von Pro Rheintal: Nur SPD antwortet

Bahnlärmfragen von Pro Rheintal: Nur SPD antwortet 1400 934 Deutsche Schienenhilfe

Mit einem Schreiben an alle im Deutschen Bundestag vertretenen Parteien und Fraktionen sowie an die drei Kanzlerkandidaten hatte Pro Rheintal versucht, vor der Bundestagswahl eine Auskunft auf die drängenden Fragen zum Thema Bahnlärm im Rheintal und Rheingau zu erhalten. Wie das Bürgernetzwerk, das unabhängig und überparteilich agiert, jetzt mitteilt, hat einzig die SPD geantwortet und in zahlreichen Punkten auch vielversprechend Stellung bezogen.

Olaf Scholz habe als einziger der drei Kanzlerkandidaten geantwortet, erklärt Pro Rheintal. In der Antwort aus der SPD-Parteizentrale in Berlin heißt es unter anderem:

  • „Ja, wir werden eine Gesamtlärmbetrachtung einführen, also eine Berücksichtigung und Beurteilung des insgesamt einwirkenden Lärms aufgrund mehrerer gleichzeitig einwirkender Geräusche.“
  • Zu der Pro Rheintal-Forderung, Grenzwerte für Fahrzeuge fest­zulegen, wie im Bundes-Immissionsschutzgesetz unter § 38 gefordert, heißt es: „Wir werden eine Neubewertung der schall­schutztechnischen Regelungen durchführen und dabei auch die Umsetzungsanforderungen des Bundes-Immissionsschutzgesetzes mit einbeziehen.“
  • Auch zu der Forderung von Tempolimits, wie sie Pro Rheintal mit der europäischen Bahn-Lärmschutzzone verbindet, antwortet die SPD positiv: „Auf bestimmten Strecken ist eine Geschwindigkeitsbegrenzung aus genannten Gründen sinnvoll und wird nach einer entsprechenden Prüfung angeordnet.

„Wenn das umgesetzt wird, ist der Bahnlärm im Rheintal und Rheingau sofort auf ein erträgliches Maß reduziert“, sagt Pro Rheintal-Chef Frank Gross. Die positive Resonanz aus der SPD-Partei­zentrale in Berlin decke sich mit den positiven Antworten, die Pro Rheintal aus der Staatskanzlei in Mainz von Ministerpräsidentin Malu Dreyer erhalten habe, die sich ebenfalls hinter diese Forderungen stellt und mit deren Hilfe es sicher dann auch möglich würde, diese Versprechen nach der Wahl einzufordern.

Quelle: https://www.wochenspiegellive.de/hunsruecknahe/boppard/artikel/bahnlaermfragen-pro-rheintal-nur-spd-antwortet-71758/ 

Foto: Webseite Olaf Scholz, https://olaf-scholz.spd.de/