Aktuelle Themen

Bild von Erich Westendarp auf Pixabay
Lokführer dürfen nicht Verlierer eines neuen Gesetzes gegen Flachstellen werden 1920 892 Deutsche Schienenhilfe

Lokführer dürfen nicht Verlierer eines neuen Gesetzes gegen Flachstellen werden

Unerwartet positive Nachrichten erreichen uns aus Berlin. Nach einem Bericht der Zeitung „RailBusiness“ will man im Bundesverkehrsministerium (BMVI) nun gegen Flachstellen vorgehen. Das wäre für die lärmgeplagten Anwohner vor allen in Rheinland-Pfalz, Nordrhein-Westfalen und Sachsen ein Segen. Im Wortlaut heißt es in der RailBusiness 25/20 auf Seite 2 (vom 15. Juni 2020) über einen Vortrag…

weiterlesen
Flachstellen: Das Ministerium hörte jahrelang weg – unsere acht Forderungen nach Berlin 1139 593 Deutsche Schienenhilfe

Flachstellen: Das Ministerium hörte jahrelang weg – unsere acht Forderungen nach Berlin

Jeder Betroffene kennt die Lärmmessungen des Bundesverkehrsministeriums (BMVI), die vor einigen Jahren begonnen wurden, und immer noch nicht richtig funktionieren (ww.laerm-monitoring.de). Im Koalitionsvertrag zwischen CDU, CSU und SPD heißt es: „An Bahnstrecken werden weitere Messstationen für ein umfassendes Lärmmonitoring eingerichtet.“ Aber es dauert immer sehr lang, bis gemessen wird, und es ist unklar, warum so…

weiterlesen
Bild von KuyaAndy aus Pixabay
Kritik am Konjunkturpaket der Bundesregierung 1920 859 Deutsche Schienenhilfe

Kritik am Konjunkturpaket der Bundesregierung

Die Deutsche Schienenhilfe lehnt das von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) und Finanzminister Olaf Scholz (SPD) vorgestellte Konjunkturpaket ab. Es sieht keine neue Maßnahmen zum Lärmschutz vor und subventioniert Unternehmen der Bahn, ohne ausreichend Auflagen zu formulieren. „Das Konjunkturpaket ist aus Sicht der Anwohner von lärmgeplagten Schienenstrecken ein Flop“, erklärte die Initiative. Besonders kritisiert wird die…

weiterlesen
Bild von Schienen im Rheintal
Geht die Reduzierung von Bahnlärm im Rheintal wirklich voran? 1500 1000 Deutsche Schienenhilfe

Geht die Reduzierung von Bahnlärm im Rheintal wirklich voran?

Immer wieder gibt es für die Anwohner des Rheintals neue Zahlen und neue Beschwichtigungen. So verkündet der CDU-Abgeordnete Erwin Rüddel, dass 87 Prozent der Güterwaggons auf leisen Bremssohlen verkehren würden. Doch die täglichen Erfahrungen der Menschen sagen etwas anderes. Es ist weiterhin laut, zu laut. Besonders betroffen: Das Rheintal zwischen Köln und Koblenz, und zwar…

weiterlesen
Foto einer Flachstelle
Corona und Flachstellen – das passt nicht zusammen 1600 1200 Deutsche Schienenhilfe

Corona und Flachstellen – das passt nicht zusammen

„Bleibt zu Hause!“. Dieser sinnvolle Rat ist während der Pandemie zu befolgen. Millionen Deutsche halten sich in Zeiten der Krise daran. Bei aller Kritik an der Regierung: Bundeskanzlerin Angela Merkel macht ihre Sache gut. Sie steuert, gemeinsam mit ihren Ministerinnen und Ministern, das Land durch diese immense Herausforderung. Dank gilt aber vor allem allen Ärzten,…

weiterlesen
Vernetzung mit Betroffenen in Nachbarländern 1280 807 Deutsche Schienenhilfe

Vernetzung mit Betroffenen in Nachbarländern

Die Deutsche Schienenhilfe will sich mit Lärmgeschädigten aus unseren Nachbarländern vernetzen. Wir wollen Kontakt aufnehmen mit Menschen in der Tschechischen Republik, Österreich, der Schweiz und Frankreich. Ziel ist der Austausch über die Situation im Güterverkehr auf der Schiene. Falls Sie Kontakte zu entsprechenden Personen oder Initiativen haben, lassen Sie es bitte das Leitungsteam unserer Initiative…

weiterlesen