Aktuelle Themen

Wissenschaftler warnen: Wird Lärmsanierung noch 45 Jahre dauern? 1200 696 Deutsche Schienenhilfe

Wissenschaftler warnen: Wird Lärmsanierung noch 45 Jahre dauern?

Die Deutsche Gesellschaft für Akustik e.V., Arbeitsring Lärm der DEGA, hat Empfehlungen für Ziele zum Schutz gegen Lärm aus dem Schienenverkehr veröffentlicht. Der Zeithorizont ist 2030. Sie schreibt: „Wir regen an, dass die Bundesregierung darüber hinaus ein ambitioniertes Enddatum für den Abschluss der Lärmsanierung entwickelt. Bei der Festlegung des Zeitablaufs der Lärmsanierung besteht von der Seite…

weiterlesen
Programmtipp: ZDF – Terra X zu Bahnlärm im Mittelrheintal 655 381 Deutsche Schienenhilfe

Programmtipp: ZDF – Terra X zu Bahnlärm im Mittelrheintal

Sowohl das Mittlere Elbtal als auch das Mittelrheintal sind aufgrund ihrer herausragenden landschaftlichen Schönheit und historischen Einmaligkeit Tourismusmagnete und gefragte Wohnorte – sollte man denken. Doch in der Realität halten es vor allem die jungen Anwohner vor lauter Bahnlärm in den pittoresken Ortschaften nicht mehr aus, und die Wirtschaft kämpft ums Überleben. Gibt es, im…

weiterlesen
Plenarsaal Landtag Rheinland-Pfalz
Parteien in Rheinland-Pfalz zu Bahnlärm und Schienengüterverkehr 1200 732 Deutsche Schienenhilfe

Parteien in Rheinland-Pfalz zu Bahnlärm und Schienengüterverkehr

Der Plenarsaal im Landtag von Rheinland-Pfalz Am 14. März stehen die nächsten Landtagswahlen in Rheinland-Pfalz an. Dieses Bundesland ist an verschiedenen Orten, zum Beispiel dem Mittelrhein und dem Moseltal, besonders von Bahnlärm betroffen. Eine Gefahr besteht auch immer für Zugunglücke, wie jüngst die Entgleisung in Niederlahnstein zeigte. Was sagen die Parteien im Land zu diesen…

weiterlesen
Bahnlärm: Zukunft der Bahn und Glaubwürdigkeit führender Politiker 1200 838 Deutsche Schienenhilfe

Bahnlärm: Zukunft der Bahn und Glaubwürdigkeit führender Politiker

Die „Bürgerinitiative im Mittelrheintal gegen Umweltschäden durch die Bahn e.V.“ setzt sich seit mehr als zwanzig Jahren im Sinne der Bevölkerung für die Bewahrung der Gesundheit der dort lebenden Menschen sowie die Förderung des Umweltschutzes in der Region gegen die negativen Auswüchse des Schienengüterverkehrs ein. Dabei spielen die Forderungen nach wesentlich mehr Schutz vor Schienenlärm…

weiterlesen
„Wer an der Bahnstrecke wohnt, ist selber schuld“ – warum dieses „Argument“ perfide ist 1632 952 Deutsche Schienenhilfe

„Wer an der Bahnstrecke wohnt, ist selber schuld“ – warum dieses „Argument“ perfide ist

Immer wieder hören wir das Argument, wer an einer Güterbahnstrecke wohnt, ist selbst schuld. Denn die Gleise waren ja sicher schon da, bevor man dahingezogen ist. Wer also dort wohne, müsse den Lärm in Kauf nehmen. Diese Argumentation ist nicht nur menschenfeindlich und perfide, sie ist auch falsch. Aus folgenden Gründen: 1. Heimat ist nicht…

weiterlesen
Foto Andre Baumann
„Wir brauchen endlich eine Gesamtlärmbetrachtung“ 774 543 Deutsche Schienenhilfe

„Wir brauchen endlich eine Gesamtlärmbetrachtung“

Dr. Andre Baumann, Foto: privat Lärm stört, Lärm macht krank – egal ob Bahnlärm, Straßenlärm oder Fluglärm. Der Landtagskandidat der Grünen für den Wahlkreis Schwetzingen, Dr. Andre Baumann, hatte jüngst zu einem lärmschutzpolitischen Abend den Lärmschutzexperten Thomas Marwein eingeladen. Hauptproblem beim Lärmschutz sei die getrennte Betrachtung und Bewertung verschiedener Lärmquellen, so Marwein. So müsse beispielsweise…

weiterlesen