Aktuelle Themen

Auch nach Fahrplanwechsel sind laute Güterzüge im Rheintal unterwegs 1400 933 Deutsche Schienenhilfe

Auch nach Fahrplanwechsel sind laute Güterzüge im Rheintal unterwegs

Dr. Jochen Zenthöfer von der Deutschen Schienenhilfe kurz vor Start der Lärmmessungen im Bahnhof Bad Breisig. Die Deutsche Schienenhilfe hat herausgefunden, dass auch nach dem Fahrplanwechsel vom 13. Dezember 2020 noch laute Güterzüge im Rheintal unterwegs sind. Dabei war der Bevölkerung seit Jahren versprochen worden, dass es ab Ende 2020 nur noch „leise Züge“ geben…

weiterlesen
Buchtipp: „Betriebsstörung – Das Chaos bei der Bahn und die überfällige Verkehrswende“ 1477 2422 Deutsche Schienenhilfe

Buchtipp: „Betriebsstörung – Das Chaos bei der Bahn und die überfällige Verkehrswende“

Bücher über die Bahnpolitik haben oft bahntypische Namen: „Abgefahren“ etwa, von Bernhard Knierim und Winfried Wolf (hier von uns besprochen: https://schienenhilfe.de/2020/08/06/buchtipp-schienengueterverkehr-findet-auf-dem-ruecken-derjenigen-statt-die-entlang-der-schienenachsen-leben/ ) oder „Schaden in der Oberleitung“ von Arno Luik (hier besprochen: https://schienenhilfe.de/2020/07/08/lauter-als-das-lauteste-rockkonzert-buchtipp-arno-luik-schaden-in-der-oberleitung/ ). Auch das Buch „Betriebsstörung“ von Thomas Wüpper passt in dieses Schema. Zugleich passt es aber auch deshalb, weil es ebenso empfehlenswert…

weiterlesen
Schienenhilfe ruft private Güterbahnen und DB Cargo auf: Übernehmt keine lauten Güterwagen aus dem Ausland! 1920 1440 Deutsche Schienenhilfe

Schienenhilfe ruft private Güterbahnen und DB Cargo auf: Übernehmt keine lauten Güterwagen aus dem Ausland!

Koblenz, 2. Dezember. – Die Deutsche Schienenhilfe bittet die privaten Güterbahnen und die DB Cargo, ab dem Fahrplanwechsel am 13. Dezember keine lauten Güterwagen mehr zu übernehmen. Das erklärte ihr Sprecher Jochen Zenthöfer. Hintergrund ist die Ankündigung des Bundesverkehrsministeriums, das Fahren mit lauten Waggons erst ab Ende 2021 an zu sanktionieren – ein Jahr später…

weiterlesen
Sandra Weeser: „FDP will Machbarkeitsstudie zum Bau einer alternativen Güterzugtrasse und zum Westerwald-Taunus-Tunnel.“ 1200 800 Deutsche Schienenhilfe

Sandra Weeser: „FDP will Machbarkeitsstudie zum Bau einer alternativen Güterzugtrasse und zum Westerwald-Taunus-Tunnel.“

Die Deutsche Schienenhilfe hat mit der FDP-Bundestagsabgeordneten Sandra Weeser gesprochen. Die Betriebswirtin gehört dem Bundestag seit 2017 an und ist seit 2013 stellvertretende Vorsitzende der FDP Rheinland-Pfalz. Sie ist für den Wahlkreis 197 Neuwied-Altenkirchen aktiv, den sie so beschreibt: „Von Friesenhagen über Neuwied bis Rheinbreitbach – durch den Westerwald bis an den Rhein.“ Weeser engagiert…

weiterlesen
„Pro Rheintal“ verlässt den Beirat „Leiseres Mittelrheintal“ 150 150 Deutsche Schienenhilfe

„Pro Rheintal“ verlässt den Beirat „Leiseres Mittelrheintal“

Die Bürgerinitiative „Pro Rheintal“ hat den Beirat „Leiseres Mittelrheintal“ verlassen. Der Vorsitzende Frank Gross fragte öffentlich: „Bekommt die Bahn überhaupt nichts auf die Reihe?“ Gross weiter: „Die alten Waggons fahren weiter und sind keine Spur leiser geworden. Lärmschutzmaßnahmen werden in die ferne Zukunft verschoben, stattdessen die Strecke durch die Bahn weiter ertüchtigt, während die Menschen…

weiterlesen
Rhein-Zeitung: „Gefahrenpotenzial auf der Schiene im engen Rheintal“ 694 540 Deutsche Schienenhilfe

Rhein-Zeitung: „Gefahrenpotenzial auf der Schiene im engen Rheintal“

Die in Koblenz erscheinende Rhein-Zeitung hat deutliche Worte zu den jüngsten Zugunglücken gefunden. So schreib Michael Stoll am 11. November 2020 in einem Kommentar mit dem Titel „Die Bahn verspielt Vertrauen“ unter anderem: „Die Menschen wissen spätestens nach den jüngsten Unfällen in Lahnstein und Unkel, welches Gefahrenpotenzial auf der Schiene im engen Rheintal unterwegs ist.…

weiterlesen